Gemeindebericht II 2017

Am 11.03. stellten sich sechs unserer Kammeraden der Atemschutz-Leistungsprüfung in Bad- Leonfelden. Das Leistungsabzeichen in Bronze erhielten: LM Stöbich Renate, HFM Harald Pernsteiner, HFM Patrick Prem, HBM Mitter Markus, AW Erlinger Florian, OLM Philipp Mayer.

Die Feuerlöscher-Überprüfung ging am 18.03. über die Bühne. Über 200 Geräte wurden geprüft. Das ein oder andere veraltete Gerät musste leider auch ausgeschieden werden.

Eine Alarmierung Ende März "Brandverdacht bei Fa. Zellinger" beorderte uns wieder einmal zu unserem Risikoobjekt Nr. 1. Schnell stellte sich das Ganze als eine Fehlalarmierung heraus; ein älteres Stromaggregat der Nachbarsfirma sorgte beim Anlaufen für ordentlichen Rauch, was wiederum zur besagten Alarmierung führte. Viel Rauch um Nichts => wir konnten prompt wieder abziehen.

Am darauf folgenden Wochenende nahmen wir an einer großen Einsatzübung der FF-Lacken teil. Nicht anders zu erwarten drehte sich bei dieser Übung ebenfalls alles um die Fa. Zellinger. Ein simulierter Brand, in einer uns bereits gut bekannten Halle war das Hauptthema. Gemeinsam mit zahlreichen Feuerwehren aus der Umgebung wurde Wasser zum Objekt gefördert und die besten Angriffswege und -mittel angewendet und im Anschluss besprochen.

Mitte April fand am FF-Ball in NWK das Retourbattle zu unserem Ball im Februar statt. Erneut galt es die meisten Feuerwehrkammeraden in Uniform zusammen zu trommeln. Die Wertung Zuhause konnten wir klar für uns entscheiden. Auswärts wurden wir dann sprichwörtlich mit Bomben und Granaten überboten. Praktisch ganz Niederwaldkirchen grinste und beim Eintreffen entgegen. Trotz der stattlichen Anzahl an Herzogsdorfern hatten wir bei unseren Nachbarn keine Chance - unterm Strich ein glattes Remis. Aber sind wir doch ehrlich - hauptsächlich geht es doch um die große gesellige Grillerei die mit allen Beteiligten ausgetragen wird!

Einer durchaus rutschigen Angelegenheit stellten wir uns am 18.04. Ein massiver Ölaustritt beginnend am Schickerkreuz mit einem Abstecher zum Spar über Eidendorf bis nach Freilassing. Das Binden der Flüssigkeit und das Säubern der Straßenbereiche beschäftigte uns eine ganze Weile. Woher bzw. von welchem Fahrzeug das Missgeschick ausging, wurde leider nicht bekannt. Geputzt und gesäubert wurde jedenfalls im Akkord.

Über 500 Mannstunden waren wir am Noppen Air 2017 von 21-23.04. im Einsatz. Rund um die Uhr waren wir mit Sicherungs- und Brandschutzdienst am Gelände des Festivals beauftragt. Das ziemlich winterliche Wetter konnte uns nicht viel anhaben - in unserem Bereitschaftszelt wurde ordentlich temperiert und war somit auch immer wieder Anlaufstation von Besuchern des Festivals. Kaum Zwischenfälle bescherten uns ruhige und geregelte Dienste.

Bedauernswerterweise mussten wir unseren lieben Kammeraden E-AW Wilhelm Bichler am 04.05. zu Grabe tragen.

Zur Florianimesse luden wir am 07.05. Mit festlichem Einzug der Musikkapelle und den Kameraden der Feuerwehr wurde die Messe gestartet. Mit einer kurzen Besprechung und gemütlichem Ausklang bei unserem Wirt wurde die Ausrückung beendet.

Wegen starker Regenfälle rückten wir am 08.05. aus, um Straßenabschnitte und Hauszufahrten von angeschwemmtem Schlamm zu reinigen und kleinere Wasserschäden zu beheben. Trotz großem Schrecken der Geschädigten ging alles glimpflich aus.

Am 13.05. krachte es wieder einmal am Schickerkreuz. Gesamt drei Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt. Personenschaden blieb hier leider nicht aus, ein Fahrzeuglenker wurde mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

Heuer absolvierte wieder eine Mannschaft das Technische Hilfeleistungsabzeichen (THL). Dieses Leistungsabzeichen gibt es in drei Stufen und man kann im 2-Jahres-Rhythmus daran teilnehmen. Viele Vorbereitungsstunden und Übungen sind nötig um die exakten Handgriffe und die richtige Reihenfolge der vielen Tätigkeiten bei dem simulierten Verkehrsunfall korrekt abzuarbeiten. Weiters ist umfangreiches Wissen über die Gerätschaften in den Feuerwehrfahrzeugen und zu deren Handhabung gefragt. Am 26.05. wurde das angeeignete Wissen und Können überprüft. Merklich angespannt aber trotzdem mit kühlem Kopf standen folgende Kameraden dem Bewerterstab gegenüber.

Bronze:

OFM Pernsteiner Doris, OFM Pernsteiner Klaus, FM Kaimberger Matthias, FM Rabeder Dominik, HFM Barth Marco, FM Brandstetter Markus, FM Aiglstorfer Bernhard, FM Gahleitner Christoph

Silber:

HFM Pernsteiner Harald, HFM Walchshofer Johanna, HFM Prem Patrick, HFM Stöbich Verena

Als Ergänzer hilft HBM Mitter Markus aus. Praktisch fehlerfrei wurden die Aufgeben perfekt umgesetzt und wir dürfen herzlich zur tollen Leistung gratulieren.

Anfang Juni wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Neusserling und St. Veit gerufen. Zwei Fahrzeuge kollidierten frontal und beide Lenkerinnen wurden beträchtlich verletzt. Die Einsatzkräfte aus Neusserling und St. Veit waren zuerst Vorort und versorgten die Verletzten gemeinsam mit dem Roten Kreuz. Wir halfen bei der Verkehrsregelung und den Aufräumarbeiten mit.

Herzlich gratulieren dürfen wir zu folgenden erfolgreich abgeschlossenen Lehrgängen und Ausbildungen:

13-15.03., Maschinisten-Lehrgang: Mitter Markus

01+08.04., Grundlehrgang: FM Gahleitner Michael, FM Gruber Thomas, FM Lindorfer Jakob, FM Aiglstorfer Johannes

12-13.05., Maschinisten -Grundausbildung: HFM Barth Marco, FM Gahleitner Christoph, FM Kaimberger Matthias